Die Geschichte von Moena im Fassatal - Trentino

Das Gemeindegebiet von Moena liegt historisch dort, wo sich das Fleimstal und das Fassatal kreuzen. Diese Lage hat dazu beigetragen den Charakter und die Natur der hier wohnenden Gemeinschaften zu prägen.

Moena, anfänglich "Mojena" genannt, stammt aus dem Lateinischen "Molis", d.h. feuchtes Land, Sumpf. In der Tat zeigt das Dorfwappen einen Bootsführer.

Im Morgengrauen und im Sonnenuntergang, färben sich die Gipfel, die Moena umgeben, rosa und verwandeln die Fee der Dolomiten in ein märchenhaftes Dorf. Als Verbindungsort zwischen dem Fassa- und dem Fleimstal, umgeben von den Monti Pallidi, duftenden Wäldern und blumenbedeckten Wiesen, erschließt sich Moena in einem dichten Zentrum, das in den letzten Jahren, trotz zahlreicher Veränderungen, seine antiken Traditionen bewahren konnte.
Im Sommer ist Moena besonders beliebt, dank der gemütlichen Spaziergänge und der zahlreichen Wander- und Radwege. In der Tat ist diese Ortschaft vor allem wegen des Mountainbike-Rennens "Val di Fassa Bike" bekannt, das am zweiten Sonntag im September stattfindet. Im Winter verwandelt sich Moena in das Herz der Ski Area Trevalli, ein Skigebiet, das die Alpe di Lusia - ideal für all jene die schnelle Kurven lieben -, den San Pellegrino Pass mit dem spektakulären Col Margherita und das Bios Tal in den belluneser Dolomiten miteinander verbindet und sich vor allem durch ein modernes und leistungsfähiges Netz an Aufstiegsanlagen und perfekt eingeschneite, atemberaubende Pisten auszeichnet. Als Startpunkt der Marcialonga bietet Moena, mit seinem 2 km vom San Pellegrinopass entferntem Langlaufzentrum Alochet, allen Begeisterten des Langlaufes, wunderschöne, von schneebedeckten Bäumen und Sträuchern umgebene Pisten, die sich auf ausgedehnten Lichtungen erstrecken und auf denen auch Langlaufmeister Cristian Zorzi des öfteren trainiert.
Die Liebe zur Kultur und Tradition lässt sich vor allem an der ladinischen Küche erkennen. Moena ist Treffpunkt zwei gastronomischer Events, die von der Vereinigung "Ristora Moena" organisiert werden. Außerdem präsentieren vier renommierte Restaurants hier einige beliebte Veranstaltungen, darunter "Bei Tisch mit der Fee der Dolomiten" im Winter, und "Herbstliche Geschmacksnoten" im September. Beide Ereignisse stehen im Zeichen der Verkostung lokaler Produkte.
Teil zahlreicher Rezepte ist der bekannte Käse "Puzzone di Moena", der auch von der bekannten italienischen Organisation "Slow Food" als Qualitätsprodukt anerkannt wurde. Einmal getestet, wird er nicht so schnell vergessen, wahrscheinlich wegen seines Namens, vielleicht aber auch aufgrund der Farbe seiner Kruste, oder seines unvergleichlichen Geschmacks: intensiv, würzig, unvergesslich eben.
Moena ist ein idealer Ort der Erholung, deren zahlreiche Läden, Handwerksstuben und Wochenmärkte stets zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einladen.

Moena ist die erste "Alpine Pearls" im Trentino, neben Deutschnofen, Welschnofen, Funes, Tires und anderen ausgesuchten südtirolern Orten; schillern nun so auch die fassaner Dolomiten, Unesco Weltnaturerbe der Dolomiten. Die besten Reiseziele im gesamten europäischen Raum sind Bestandteil des exklusiven Clubs der "Alpine Pearls"; alle sind in der Lage, dem Gast einen Aufenthalt mit jeglichem Komfort, allerdings ökologisch, verantwortungsbewusst, 100% Umweltfreundlich, anzubieten.

UNSERE ANGEBOTE:

SOMMER   WINTER


ÖFFNUNGSZEIT

Questo prestigioso premio,
assegnato da TripAdvisor,
è riservato al 10% delle strutture più apprezzate al mondo. Viene riconosciuto alle strutture che ottengono costantemente punteggi elevati dai viaggiatori di TripAdvisor.